04.12.

Lebkuchenherzen und schwedische Julchen

Jetzt ist wieder die schöne Zeit in der alles duftet und gut schmeckt : )

Deshalb hier ein Lebkuchenrezept und wie man diese einfach verzieren kann. Wie wäre es denn, ihr backt die Lebkuchen schon vorher und die Kids verzieren sie dann nur noch? Oder ihr habt die Möglichkeit mit ihnen zu backen und verziert sie noch, oder legt vor dem Backen Mandeln darauf, dann sehen sie auch schön aus : )

Lebkuchenherzen

Zutaten:DSC06498

  • 200g Margarine oder Butter
  • 250g Zucker
  • 500g Honig
  • 1 Pck. Lebkuchengewürz
  • 4 gehäufte EL Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 1kg Mehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • evtl. abgezogene Mandeln zum verzieren

Zubereitung:

Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Margarine bzw. Butter, Zucker und Honig in einem Topf kurz erhitzen. Lebkuchengewürz und Kakaopulver gut einrühren und das Ganze wieder auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann Eier, Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben und den Teig gut durchkneten.

Teig etwa 1/2 cm dick ausrollen und die Herzen (oder natürlich auch andere Formen) ausstechen. Nach Belieben mit den abgezogenen Mandeln verzieren.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 10-15 Min backen (je nachdem, wie dunkel man sie mag).

Reicht für ca. 40 mittelgroße Herzen.

Tipp: Lebkuchen in eine luftdichte Dose geben, damit er nicht austrocknet. Sollte er trotzdem zu trocken sein, einfach einen halben Apfel mit in die Dose geben (altes Hausrezept).

Dieses Rezept habe ich von:

Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/609441160833440/Lebkuchenherzen.html

Zum Verzieren:

Zutaten:

– 2 Eiweiss
– 500 Puderzucker
– 3 Tropfen Zitronensaft

Zubereitung:
Eiweiss schaumig schlagen (nicht steif), Zitronensaft dazugeben und nach und nach den gesiebten Puderzucker einrühren. Eventuell muss man es etwas stehen lassen, weil sonst zu viele Luftbläschen in der Masse sind.
Wenn man einen Loeffel aus der Masse rauszieht muss eine Spitze entstehen.

Da der Zuckerguss schnell fest wird, sollte man ihn beim sofortigen Gebrauch mit einem nassen Tuch abdecken, sonst hält er sich mit luftdichtem Deckel ein paar Tage.

Wenn man ihn noch färben möchte braucht man Lebensmittelfarbe, falls diese flüssig ist, muss man eventuell noch etwas Puderzucker einsieben.
Entweder man verteilt den Zuckerguss mit Schaschlikspießen, Gabel, Messer etc. oder man benutzt eine Spritztülle.

Dieses Rezept habe ich von:

Quelle: http://www.chefkoch.de/forum/2,36,244125/Mein-neustes-Hobby-Lebkuchenherzen-verzieren.html

Auch tolle Plätzchen, die ich immer daheim backe sind schwedische Julchen. Das sind Plätzchen, die man mit allen Ausstechformen ausstechen kann und die vor dem Backen mit Eiweiß bestrichen und mit Zimt und Zucker bestreut werden und somit schon komplett fertig aus dem Backofen kommen : )

Schwedische Julchen

Zutaten:

  • 140g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 70g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 220g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Eiweiß
  • 50g Zimt und Zucker

Zubereitung:

Butter mit Zucker, Eigelb und Salz schaumig rühren. Mehl und Backpulver sieben und einen Teig kneten. Mürbeteig in Folie einpacken und kalt stellen.
Einzelne Teigportionen geschmeidig kneten. Etwa 3 mm dick ausrollen und mit verschiedenen Formen ausstechen. Auf Backpapier legen, mit verquirltem Eiweiß bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen.
Bei 160° C etwa 10-15 Min goldgelb backen.

Dieses Rezept habe ich von:

Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/1898841309420414/Schwedische-Julkekse.html

Da der Teig ziemlich klebrig ist, habe ich noch einen kleinen Tipp für euch:

Legt das Stück Teig, das ihr ausrollen wollt auf ein Stück Frischhaltefolie und legt auf das Teigstück nochmal Frischhaltefolie. So bleibt der Teig weder am Nudelholz noch am Tisch hängen.


18.12.

Ohrringe und Ringe aus Draht

Das klingt jetzt vielleicht im ersten Moment etwas langweilig, schon wieder Ohrringe! Aber Ohrringe aus Perlen hat doch jeder schon mal gemacht oder? Deshalb gibt es heute mal eine neue Idee, die euch hoffenltich gefällt : )

Ihr braucht:

  • Schere
  • evtl. Zange
  • dickerer Bastelaludraht (ca.2mm dick)
  • Ohrringe
  • Ringe mit einer Platte
  • Steckerohrringe mit Platte
  • evtl. Perlen

Diese Sachen bekommt ihr zum Beispiel bei Opitec, hier Links auch mit Bildern, damit ihr wisst was gemeint ist:

Schneidet 30 – 40cm von einem Draht eurer Wahl ab.

Fädelt den Draht in die Öse und klemmt ihn mithilfe einer Zange fest in der Öse ein, sonst hält er nicht.

Formt mehr oder weniger gleichförmige Spiralen und Kugeln, beziehungsweise lasst eurer Kreativität freien Lauf : )

Falls sich der Ohrring während der Arbeit mit dem Draht etwas verbiegt, müsst ihr ihn halt am Ende wieder mit einer Zange zurückbiegen.

Bei einem Ring oder den Steckern müsst ihr den Draht am Anfang um die Platte wickeln und dann mit dem Draht eine Kugel, Spirale, oder was euch sonst so einfällt, formen.

Falls das mit dem um die Platte wickeln nicht klappt, könnt ihr auch am Ende das Drahtgebilde mit Sekundenkleber auf die Platte kleben.

Hier ein kleines Beispiel, damit ihr eine Idee bekommt, wie es aussehen kann:

P1070353

In diesem Fall habe ich noch eine Perle in die Spirale eingeklemmt.

Noch mehr Fotos unter:

http://www.basteldichblue.com/Basteln/basteln-1271

-schmuck-aus-draht.deco

Viel Spaß beim Basteln : D

eure Elisabeth

P.S.: Seid mit den fertigen Ohrringen etwas vorsichtig, sie verbiegen sich leicht!

Diese Idee und Anleitung habe ich von:

http://www.basteldichblue.com/Basteln/basteln-1271-schmuck-aus-draht.deco


08.01.

Süße Schneemänner aus Wolle

Für alle die sich schon total auf den Schnee freuen, um endlich einen Schneemann bauen zu können und Schlittenfahren gehen zu können, gibt es heute eine goldige Bastelidee für einen Schneemann aus Wolle.

So könnt ihr schon mal üben, bis dann der echte Schnee kommt : )

Material:

  • Viel weiße Wolle
  • dünne Pappe
  • orangenen und schwarzen Filz, Tonpapier oder Moosgummi
  • Schere
  • Zirkel
  • Kleber
  • Locher
  • und eventuell bunte Wolle für einen Schal

Kopf

Zuerst malt ihr mit eurem Zirkel einen Kreis mit 1,5cm Radius auf die dünne Pappe und merkt euch, wo ihr eingestochen habt. Denn um den kleinen Kreis muss noch ein größerer Kreis mit 2,5cm Radius gezeichnet werden. Dies wird am Ende die kleinere Kugel für den Kopf.

2 Kreise

Nun schneidet ihr den großen Kreis aus und das
Innere des kleineren Kreises und zeichnet dies nochmal ab und schneidet es erneut aus, sodass ihr dann zwei identische Kreise habt.

KörperDiese Schritte wiederholt ihr für die Kugel des Körpers. Bei dieser hat der kleinere Kreis auch einen Radius von 1,5cm und der größere Kreis einen Radius von 3cm.

Jetzt schneidet ihr von der Wolle 4-8 Fäden mit einer Länge von ungefähr 2m ab. Legt dann die beiden Pappringe übereinander und wickelt den Faden um den äußeren Kreis. Das Wollende müsst ihr dabei festhalten, bis ihr einmal rum seid und die Wolle sich gegenseitig hält.

UmwickelnUmwickelt

Um einen schönen, runden und dichten Pompon zu erhalten, zieht die Fäden ab der zweiten Runde gut fest. Sobald die Fäden aufgebraucht sind, schneidet euch einfach neue ab und wickelt weiter.

Wenn das Loch in der Mitte zu eng wird, verwendet weniger Fäden und helft euch gegebenenfalls mit einem Stift zum durchschieben.

Mit kleinem LochAufschneidenZwischen Pappe aufschneiden

Am Ende sollte das Loch in der Mitte ganz klein sein. Dann schneidet ihr ganz vorsichtig an der Pappe entlang die Fäden auf.

Nehmt euch dann zwei Fäden und knotet den Pompon mit einem festen Doppelknoten zwischen den zwei Pappstücken zusammen (Lasst den Faden noch lang, ihr braucht ihn später noch mal!).

AufgeschnittenPappe raus

Anschließend schneidet ihr die Pappe raus.

Das gleiche macht ihr mit den anderen zwei Kreisen.Fertig

Zum Schluss knotet ihr die zwei Pompons mit den überstehenden Fäden zusammen.

Jetzt könnt ihr die Fäden abschneiden und auch alle Fäden, die zu lang sind, so dass ihr eine einheitliche Länge der Fäden des Pompons habt und kein Faden absteht.

Zeichnet nun einen Kreis mit dem Radius 3cm auf den schwarzen Filz, Tonpapier oder Moosgummi und schneidet ihn aus. Dann schneidet ihr ihn bis zur Mitte ein und klebt ihn als Hut zusammen.

Danach locht ihr das schwarze Material für Knöpfe und Augen und klebt diese an.

Für die Nase schneidet ihr aus dem orangenen Material einen Viertelkreis mit dem Radius 2cm aus und formt diesen zu einer Nase und klebt ihn anschließend fest. Eventuell braucht ihr hierfür einen Sekundenkleber oder ähnliches.

Wenn ihr wollt könnt ihr aus Wolle noch einen Schal häkeln, flechten, kordeln oder was euch sonst noch einfällt.

Weitere Bilder findet ihr unter:

http://www.basteln-gestalten.de/schneemann- basteln

Diese Idee und Anleitung habe ich von:

http://www.basteln-gestalten.de/schneemann-basteln

http://www.basteln-gestalten.de/ponpons


22.01.

Heute gibt es mal etwas zum Schlemmen für die Gruppenstunde : )

Die Rezepte sind für vier Personen ausgelegt, also müsst ihr euren Kopf oder euren Taschenrechner ; ) etwas anstrengen : ) Alle süßen Snacks sind leicht und mit wenigen Küchengeräten zubereitbar, also auch für schlecht ausgestattete Küchen in den Gruppenräumen geeignet.

Viel Spaß beim ausprobieren und genießen : D

Pinker Beerenquark

Zutaten:

  • 200 g Beeren (Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, jeweils sortenrein)
  • 500 g Magerquark
  • 150 ml Milch, fettarm
  • 50 g Zucker, ersatzweise Süßstoff
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 Eiweiß
  • evtl. Schokoraspeln

Zubereitung (ca.10min):

Beeren gegebenenfalls in einem Sieb waschen und abtropfen lassen. Einige für Deko zur Seite stellen.

Quark mit Milch, Zucker und Limettensaft in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die restlichen Beeren mit einem Stabmixer pürieren und unter die Quarkmasse füllen und gut verrühren.

Die Eiweiße mit dem Mixer steif schlagen und mit dem Schneebesen vorsichtig unter die Quarkmasse heben. 30 Minuten kühl stellen zum Durchziehen.

In Schalen füllen und mit den Beeren und je nach Belieben mit Schokoraspeln garnieren

Rezept entnommen aus: http://www.chefkoch.de/rezepte/1408951245743225/Beerenmousse.html

Leckerer Apfel-Quark-Salat

Zutaten:

  • 1kg Äpfel
  • 1Becher Joghurt, 3,5%
  • 5 EL Schlagsahne
  • Saft einer Zitrone
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 2 EL Rosinen

Zubereitung (ca. 15Min):

Aus Joghurt, Sahne, Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker eine Soße rühren. Äpfel schälen und grob in die Salatsoße raspeln. Oder waschen und mit Schale kleinschneiden. Je nach Geschmack Mandelblättchen und/oder Rosinen oder was euch sonst einfällt unterrühren.

Rezept entnommen aus: http://www.chefkoch.de/rezepte/1663371274442498/Apfelsalat.html

Süßer Schokokuss-Quark

Zutaten:

  • 500 g Magerquark
  • 2 Becher Sahne
  • 12 Schokoküsse
  • 1 Dose Mandarine(n) oder Schattenmorellen, abgetropft

Zubereitung (ca. 15Min):

Die Sahne schlagen und mit dem Quark verrühren. Den Waffalboden von den Schokoküssen lösen und den Schaum unter die Quark-Sahne-Mischung heben.

Auf die Schüsseln verteilen und die Waffelböden noch schön schneiden, probiert es doch mal mit Herzchen und legt diese auf den Quark.

Rezept entnommen aus: http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige.php?ID=1808531292839619


05.02.

Heute lautet das Motto: „Pimp your Gruppenraum“!

Sieht euer Gruppenraum etwas trist aus und könnte ein bisschen Pepp und Farbe vertragen, dann habe ich eine Idee für euch, die auch gleichzeitig praktisch ist.

Mit malern

Gestaltet doch ein kleines Beistelltischchen mit Serviettentechnik, das ist preiswert und auch gar nicht so schwer : ) Gut eignen sich dafür die kleinen, viereckigen Beistelltischchen von Ikea, am Besten unlackiert. Kosten für den Tisch liegen zwischen 5 und 10€.

Was ihr sonst noch braucht:

– Bunte Servietten

– Serviettentechnikkleber/Tapetenkleister (günstiger)

– Pinsel

– evtl. Acrylfarbe

– Klarlack für Acrylfarbe (günstiger

als der für Serviettentechnik)

Ab hier ist eurer Kreativität freien Lauf gelassen. Ihr könnt jedes Tischbein anders bekleben, mit gepunkteten, gestreiften oder karierten Servietten oder ihr schneidet Motive aus, z.B. Blumen, und klebt sie auf den Tisch. Vielleicht wollt ihr ja oben auf die Tischplatte mit Acrylfarbe das PSG-Logo malen oder einen schönen Spruch darauf schreiben oder einfach ein schönes Motiv einer Seriviette ausschneiden und draufkleben oder alles.

Je nachdem wie ihr euren Tisch gestalten wollt, solltet ihr euch vorher überlegen, welche Farbe der Tisch an sich haben sollte. Weiß eignet sich ganz gut, weil man dann alle Farben und Formen gut sieht.

Wenn ihr euch Gedanken gemacht habt, wie ihr euren Tisch schön machen wollt, stellt alle Materialien bereit und legt los.

Für die Serviettentechnik benötigt ihr immer nur die oberste Schicht einer Serviette, diese müsst ihr also ganz vorsichtig abziehen, ohne dass die Serviette reißt. (Meistens hat eine Serviette 3 Lagen)

Entweder ihr schneidet dann noch ein kleineres Motiv daraus aus oder ihr nehmt die Serviette so wie sie ist. Dann haltet ihr die Serviette an die gewünschte Stelle und pinselt sie vorsichtig von der Mitte nach außen mit Tapetenkleister ein. Achtung, die Servietten reißen schnell und guckt dass nicht viele Blasen entstehen, sondern dass ihr die Serviette ganz glatt streicht. Wenn der Kleber und eventuell die Farbe, die ihr benutzt habt, getrocknet ist, überpinselt alles noch mit Klarlack, dann hat der Tisch eine glatte Oberfläche und ist versiegelt.

Um möglichst viel Auswahl an Servietten zu haben, bittet doch eure Kinder schöne Servietten mitzubringen. Ihr braucht meist ja keine zehn Servietten von einer Sorte, sondern oft reicht eine einzige, weil ihr nur ein kleines Motiv davon ausschneiden wollt.

Tisch mit resi bearbTisch


18.02.

Wie wär´s denn mal wieder mit einem Lagerfeuer?

Ihr denkt euch jetzt bestimmt, was hat Lagerfeuer denn mit selbst gemacht zu tun? Aber klar, wenn ihr drüber nachdenkt, ihr müsst das Holz hacken, es selber anzünden und eventuell noch etwas zu essen vorbereiten. Ich denke gerade jetzt im Winter ist ein Lagerfeuer auch mal cool, denn um normal draußen zu stehen ist es zu kalt, aber mit Feuer friert keiner. Auch eignet sich die Jahreszeit ganz gut, weil es schon relativ schnell dunkel wird, wenn ihr eure Gruppenstunde nachmittags habt.

721 be

Ich habe euch mal ein paar Ideen fürs Essen rausgesucht:

Stockbrot

Klar ein Klassiker, aber immer wieder lecker und ihr könntet es auch mit euren Kids gut vorbereiten.

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • ca. ½ Liter lauwarmes Wasser
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • etwas Salz

Alle Zutaten zu einem glatten und nicht klebenden Teig verrühren. Mit Hefe lässt es sich leichter kneten. Außerdem je nach Geschmack Nüsse, Rosinen, Kräuter und Gewürze hinzufügen oder ihn natura lassen.

Dann einen Stock zur Hand nehmen, den Teig zu einer fingerdicken Wurst formen und um den Stock legen. Anschließend den Stock mit dem Teig über die Feuerglut (nicht in die Flamme!) halten. Wenn das Brot fertig ist, lässt sich die Spirale gut vom Holz abziehen.

Das fertige Brot ohne Kräuter schmeckt sicherlich auch mit Nutella sehr lecker.

Dieses Rezept habe ich von: http://www.pfiffilotta.de/rezepte05.html

Marshmallows

Sind ebenfalls sehr beliebt und total einfach. Marshmallows auf einen Stock aufspießen und warten bis sie aufquellen, etwas weich und goldbraun werden.

Variante: den gebratenen Marshmallow zwischen zwei Butterkekse stecken.

Bratapfel

Einfach einen Apfel in Alufolie gewickelt in die Glut legen.

Am Ende noch mit Zimt und Zucker bestreuen und es schmeckt richtig lecker.

Schokobananen

Eine Banane mit Schale entlang der inneren Krümmung aufschneiden und eine Reihe Schokolade hineinstecken. Warten bis die Schokolade in der Banane, die in der Glut oder am Rand des Feuers liegt, geschmolzen ist und dann einfach auslöffeln.

Dieses Rezept habe ich von: http://www.deltatours.de/rezepte.htm#Cervelatwurst

Toast Hawaii

Zutaten:

  • 2 Scheiben Toast
  • 1 Scheibe roher Schinken
  • 1 Scheibe Ananas
  • 1 Schmelzkäse (Scheiblettenkäse)

Auf die eine Scheibe Toast den Schinken, die Ananas, den Schmelzkäse und die zweite Scheibe Toast legen. Dann in Alufolie packen und entweder über der Glut oder auf einer Astgabel 8-15 Minuten halten und warten bis der Käse schmilzt.

Dieses Rezept habe ich von: http://www.deltatours.de/rezepte.htm#Cervelatwurst

Popcorn-Päckchen

Zutaten:

Popcorn-Mais

Öl

Alufolie

Falls ihr keinen geeigneten Topf habt, ist es ganz einfach mit Alufolie zuzubereiten.

Eine kleine Tasche aus 4 Lagen der Folie formen und diese mit etwas Öl und Mais füllen. Das verschlossene Päckchen in die Glut legen. Wenn die ersten Körner platzen, kann man das Päckchen meist schon vorsichtig aus dem Feuer nehmen, da das Öl noch heiß genug ist, dass auch der Rest der Körner platzt. Wenn sich nichts mehr tut, kann man die Packung schließlich aufreißen.

Je nach Belieben im Nachhinein zuckern oder salzen. Achtung: Die Folie und das enthaltene Öl ist sehr heiß!

Dieses Rezept habe ich von: http://nrw.adventjugend.de/uploads/media/Rezepte_Outdoorkochen.pdf

Eier im Briefumschlag

Zutaten:

Ei

Öl

Briefumschlag

Die Innenseite des Briefumschlags gründlich einfetten und das aufgeschlagene Ei einfüllen. Bei Bedarf Gewürze hinzufügen oder das Ei zu Rührei verquirlen. Anschließend den Umschlag zukleben und den gefüllten Briefumschlag mit einem Stock aufspießen und über das Feuer halten. Die ersten kleinen Vibrationen sind schon nach einigen Sekunden merkbar und nach einiger Zeit sind Eigelb und Eiweiß erstarrt. Nun nur noch den Briefumschlag öffnen und das Ei genießen.

Dieses Rezept habe ich von: http://nrw.adventjugend.de/uploads/media/Rezepte_Outdoorkochen.pdf

Weitere Rezepte findet ihr im Internet oder in Büchern, die extra für das Kochen am Lagerfeuer gedacht sind : )


06.03.

Heute lautet das Motto wieder „Pimp your Gruppenraum“!

Auch diesmal ist es eine kostengünstige, sehr schöne Idee ohne viel Aufwand und gut in der Gruppenstunde umzusetzen.

Eine Uhr braucht jeder, damit man weiß wann die Gruppenstunde zu Ende ist oder für Spiele oder Ähnliches. Aber eine stinknormale Uhr? Vieeeeel zu langweilig : )

Gestaltet doch selbst eine Uhr.

Es geht ganz einfach.

Materialien:

  • Wanduhr, z.B. von Ikea (http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70098989/), aber auch jede andere beliebige Uhr geht, bei der man viel anmalen kann
  • Akrylfarbe
  • eventuell Verziermaterial wie Fotos, Glitzer, Pailletten oder Ähnliches
  • eventuell Kleber und Schere
  • Pinsel
  • 2 Batterien
  • Schraubenzieher

Einfach die Schrauben hinten aus der Uhr ziehen und die Uhr auseinanderbauen.

Achtung: Gut merken, in welcher Reihenfolge die Sachen ineinander gebaut waren!

Dann könnt ihr loslegen und das Ziffernblatt bemalen, mit Fotos bekleben, Glitzer oder Pailletten ankleben und einfach eurer Kreativität freien Lauf lassen. Auch außen auf den Rand kann man etwas schreiben, malen oder ihn mit einem schönen Muster verzieren.

Vergesst nicht, Batterien zu kaufen, da oft keine Batterien bei einer Uhr dabei sind.

Viel Spaß beim Basteln : )


19.03.

Encaustic

So ein komisches Wort mit einem faszinierenden Sinn : ) Malen mit einem Bügeleisen. Und das soll funktionieren?

Ja das funktioniert sogar sehr gut und vor allem ist es auch etwas für diejenigen unter euch, die nicht das tollste Zeichentalent abbekommen haben.

Die Materialien sind zwar nicht die günstigsten, aber es lohnt sich!

– Spezielles Encaustic-Bügeleisen

– Spezielles Wachs

– Beschichtetes Spezialpapier

– Zeitungspapier zum unterlegen

– Altes Oberteil, da die Farben nur sehr schwer bis gar nicht aus den Klamotten gehen

Alles gibt es im Einsteigerset zum Beispiel unter http://www.encaustic-versand.de/product_info.php?cPath=148&products_id=108 für 29,99€.

Sobald man alle Sachen beisammen habt, kann man loslegen.

Zuerst kann man das Spezialpapier mit Klarwachs grundieren, manche machen das.

Als nächstes Wachs auf das heiße Bügeleisen auftragen.

Dann gibt es ganz verschiedene Techniken, entweder das Bügeleisen über das Papier ziehen – gerade oder in Wellenbewegungen oder das Blatt nur mit dem Bügeleisen berühren und es senkrecht wieder abziehen.

Wenn ihr das Bügeleisen als eine Art Riesenstift benutzt, könnt ihr mit der Spitze ganz feine Linien in das bereits erkaltete Wachs zeichnen.

Wenn man mehrere Streifen Farbe auf das Bügeleisen aufträgt, vermischen sich die Farben.

Sobald man eine neue Farbe verwendet, sollte man das Bügeleisen vorsichtig mit einem Küchenkrepp abwischen.

Bei der Encaustic kann man vieles einfach selbst ausprobieren und wunderschöne Werke erlangen.

Diese beiden Seiten haben die Techniken ganz gut erklärt und auch konkrete Beispiele gebracht.

http://www.ciao.de/Encaustic_Malen_mit_Wachs_und_Maleisen__Test_2597203

http://www.encaustic-krones.com/malen/malkurs/malkurs.htm

Und wenn ihr unter Google „Encaustic“ eingebt, könnt ihr euch ganz viele Ideen und Eindrücke holen.

Die Bilder eignen sich auch gut, um sie nach einem Gottesdienst, einem Fest oder Ähnlichem in der Gemeinde zu verkaufen und so Geld für Spenden oder für die nächste Stammesaktion zu sammeln.


02.04.

Der Frühling hat angefangen und das Wetter lockt, um rauszugehen und Action zu haben. Deshalb habe ich heute eine Anleitung, wie ihr ein Kubb-Spiel selber bauen könnt. So ein Spiel ist ideal für jede Gruppenstunde und bei uns findet es auf Zeltlager immer regen Anklang , auch im Dunkeln mit Kerzen oder Fackellicht : )

Was ihr braucht:

– 10 Klötze mit einer Grundfläche von 7×7 cm und einer Länge von 15 cm

( Ein Kantholz eignet sich gut, um es dann auseinander zu sägen oder auch ein alter Zaunpfosten oder Ähnliches)

– 1 Klotz mit einer Grundfläche von 9×9 cm und einer Länge von 30 cm (König)

– 6 Hölzer zum Werfen mit idealerweise einer Länge von 30 cm (Alte Besenstiele eigenen sich ganz gut)

– Säge (Hand- oder Stichsäge)

– Schmiergelpapier

– Schnitzmesser

– Lasur oder Farbe

– Pinsel

– Zum Abgrenzen eignen sich noch 4 Rundhölzer mit einer Länge von 30 cm mit einer angespitzten Seite (Es geht auch ohne diese Hölzer, weil man auch Steine oder anderes als Abgrenzung nutzen kann)

Ihr sägt die Hölzer und schmiergelt sie anschließend ab, so dass sich beim Spielen keiner verletzt. Der Klotz mit der Grundfläche von 9×9 cm stellt den König dar. Bei diesem könnt ihr noch wie in der Skizze abgebildet, mit einem Schnitzmesser Rillen einritzen und Zacken für eine Krone stehen lassen.

Skizze unter http://hv-pi.de/hv/helmut/kubb/kubb_bauplan.pdf

Im Anschluss könnt ihr die Hölzer lasieren oder mit Farbe bemalen.

Ihr wisst nicht wie die Spielregeln gehen? Ganz einfach : )

Ihr bildet zwei Mannschaften und begrenzt das Spielfeld mit den Begrenzungshözern, Steinen oder Ähnlichem (8-10 Meter Länge und 5 Meter Breite eignen sich ganz gut, man kann das aber variieren je nach dem, wie gut die Gruppen werfen können). Die kurze Seite ist die Grundlinie. auf diese stellt ihr jeweils im gleichen Abstand auf beide Seiten 5 Klötze. In die Mitte des Spielfeldes stellt ihr den König.

Die Mannschaft, die bei einem ersten Wurf das Wurfholz näher an den König wirft, ohne ihn umzuwerfen, darf beginnen.

Diese Mannschaft bekommt alle sechs Wurfhölzer und beginnt, zu versuchen die Klötze auf der Grundlinie im anderen Spielfeld umzuwerfen. Die Wurfhölzer sollen idealerweise von unten nach oben geworfen werden, ohne eine Schleuderbewegung. Man wirft von der Grundlinie aus.

Hat man es nach diesen 6 Würfen geschafft, einen Klotz im gegnerischen Feld umzuschmeißen, darf die andere Mannschaft damit beginnen, diese Klötze in das Feld der ersten Mannschaft zu werfen. Dort wo sie liegen bleiben, werden sie dann aufgestellt. Werden sie allerdings hinter die Grundlinie oder außerhalb des Spielfeldes geworfen, werden sie auf die Grundlinie gestellt. Falls man zwei Klötze werfen darf und der erste den anderen wieder umwirft, darf man sie als T übereinanderstellen und wenn man es noch mit anderen trifft einen anderen Turm bauen.

Die 2. Mannschaft versucht nun die Klötze im gegnerischen Feld umzuwerfen, besonders den gerade geworfenen Klotz. Schaffen sie es nicht diesen Klotz umzuwerfen, darf die erste Mannschaft beim nächsten Mal von dem am nähesten am König stehenden Klotz aus werfen.

Wenn alle Klötze der einen Mannschaft umgeworfen wurden, muss man noch probieren den König umzuwerfen. Gelingt dies, hat man gewonnen.

Hat man allerdings vorher nicht alle Klötze umgeworfen und wirft versehentlich den König um, hat die Mannschaft verloren.

Anregungen für die Anleitung habe ich von:

http://familie.germanblogs.de/fuer-den-spielspass-draussen-eine-kubb-bauanleitung/

http://www.kubbaner.de/kubb_regeln.html

http://www.wikingerschach-kubb.de/kubb-selber-bauen/

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Wikingerschach-oder-auch-Kubb/bauanleitung-zum-selber-bauen/7324/

Viel Spaß beim Bauen und ausprobieren : )


16.04.

Heute gibt es eine Idee zur Deko eures Gruppenraumes oder für daheim. Große, gekaufte Blumentöpfe hat ja jeder, aber Mini-Blumentöpfe selbstgemacht mit Mini-Pflanzen, ist das nicht cool und originell? Und noch dazu gar nicht so kompliziert : )

Material:

  • Polymer Clay (z.B. bei amazon:http://www.amazon.de/Sculpey-Premo-Polymer-Original-White/dp/B004BPPY4W/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1396873855&sr=8-1-fkmr0&keywords=Premo%21+Sculpey-+White+One+Pound+Bar, gibt es aber auch bei anderen Anbietern) -> Fimo ist auch eine Form von Polymer Clay
  • Melonenausstecher (Formt aus Kartoffeln, Melonen, Gurken oder Ähnlichem kleine Kugeln)
  • Messer
  • Ofen

Als erstes das Clay kneten und weich machen, damit man es gut formen kann. Danach eine sehr förmige Kugel ohne Falten und Risse aus ein paar Zentimetern Clay rollen und formen, bis man zufrieden ist.

Im Anschluss kommt das Clay 10 Minuten in den Kühlschrank, damit es in den folgenden Schritten nicht zerquetscht wird.

Als nächstes das Innere aus der Kugel schaufeln, mit einem Messer starten und dann den Melonenausstecher nutzen. Wenn die Kugel gründlich ausgehöhlt ist und die Wände nur noch circa 60cm dick sind, ist dieser Schritt auch geschafft. Falls es später keine Kugel bleiben soll, sondern ein Geometrischer Körper, sollten die Wände circa 1,20cm dick bleiben. Die ausgehöhlten Reste können für etwas anderes wieder verwendet werden, wie zum Beispiel ein zweites Blumentöpfchen.

Falls es ein geometrisches Töpfchen werden soll, kommt es nochmal zehn Minuten in den Kühlschrank. Anschließend mit einem scharfen Messer an den Wänden geometrische Ebenen schneiden. Aber Achtung, wenn zu weit reingeschnitten wird, muss man von vorne anfangen.

Jetzt nur noch das Clay laut Packungsanweisung backen.

Wenn es abgekühlt ist, etwas Erde in das Töpfchen tun, am besten etwas sandige Erde, da es keine Wasserablauflöcher im Töpfchen gibt. Es ist aber möglich vor dem Backen kleine Löcher in den Boden zu machen, ist aber nicht zwingend notwendig.

Dann eine winzige Pflanze, zum Beispiel eine Sukkulente, in das Töpfchen und fertig ist es : )

Bilder zum besseren Verständnis unter: http://transientexpression.com/tutorial-tiny-polymer-clay-plant-pots/

Viel Spaß beim Ausprobieren : )

Die Idee habe ich von: http://transientexpression.com/tutorial-tiny-polymer-clay-plant-pots/


30.04.

Heute gibt es mal wieder etwas leckeres für den Gaumen : ) Man braucht nicht viel Geräte und jedes Kind kann Zutaten mitbringen und nach Lust und Laune essen, was ihm als Belag schmeckt.

Ratet mal : ) Man braucht ein Eisen……Teig…..Puderzucker, Nutella oder Sonstiges und natürlich jede Menge Lust auf Süßes : )

Genau! Heute habe ich Waffelrezepte für euch : )

Grundsätzlich braucht ihr:

– Einen Mixer

– Eine Rührschüssel

– Eine Schöpfkelle

– Messer

– Ein Waffeleisen

– Fett zum Einfetten des Waffeleisens

– Pinsel zum Einfetten

3 Rezepte für euch:

1. Grundrezept (ergibt circa 10 Waffeln)

– 250g Mehl

– 125g Zucker

– 1 Pck. Vanillezucker

– 125g Butter

– 3 Eier

– 250ml Milch

– 1 Pck. Backpulver

– 1 Schuss Rum, Amaretto oder Eierlikör

Wenn ihr wollt könnt ihr statt dem Rum auch Honig hinzugeben, dann aber etwas mehr als einen Schuss : ) siehe: http://www.chefkoch.de/rezepte/551991152809253/Waffelrezept-ala-Norderney.html

Einfach alles verrühren und einen Teil des Teiges in das vorgeheizte, eingefettete Waffeleisen geben!

Dieses Rezept habe ich von der Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/1197731225634774/1-A-Waffelrezept.html

2. Apfel-Schoko-Waffeln (Rezept ergibt circa 10 Waffeln)

Für dieses Rezept braucht ihr zusätzlich zu den schon genannten Utensilien ein Schneidebrettchen, ein scharfes Messer, eine Raspel und gegebenenfalls einen Schäler!

– 2 Äpfel (mittelgroß)

– 200g weiche Butter

– 200g Zucker

– 4 Eier

– 325g Mehl

– 80g Raspelschokolade

– 200ml Milch

Während die einen Butter und Zucker mit dem Handrührgerät weißschaumig rühren, können die anderen die zwei Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und anschließend das Fruchtfleisch grob raffeln.

Wenn Butter und Zucker weißschaumig geschlagen sind, kommen nach und nach die Eier dazu, das Mehl wird untergerührt und die Schokolade und die Milch werden zugegeben. Zum Schluss kommen die Apfelraffel dazu und werden auch kurz untergerührt.

Dieses Rezept habe ich von dieser Quelle: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/apfel-schokowaffeln

3. Kernige Vollkorn-Waffeln (Rezept ergibt circa 8 Waffeln)

Achtung für dieses Rezept braucht ihr zusätzlich eine Herdplatte und einen kleinen Topf oder eine Mikrowelle, um die Butter zu schmelzen, eine zweite Rührschüssel und eventuell zwei kleine Schüsseln zum Eier trennen!

– 150g Vollkorn-Weizenmehl (oder Weizenmehl Type 1050)

– 250ml Milch

– 3EL Honig oder Zucker

– 3EL Butter

– 4 Eier

– 1 Prise Salz

– 4EL kernige Haferflocken

– 3EL Kokosraspel

Mehl, Milch und Honig verrühren und 20 Minuten quellen lassen. Währenddessen die Butter schmelzen, die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

Butter, Eigelb, Kokosraspeln und Haferflocken unter die Mehlmischung rühren. Dann das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Dieses Rezept habe ich von dieser Quelle: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/kernige-vollkorn-waffeln?new_portion=8

Beim Servieren könnt ihr eurer Kreativität komplett freien Lauf lassen, es ist ganz egal mit was ihr die Waffeln esst, Hauptsache sie schmecken euch : )

Hier ein paar Ideen: Gesicht mit Schokosoße, Eis, Kirschen, Himbeeren, Bananen, Erdbeeren, Marmelade, Smarties, Zimt und Zucker, Puderzucker, Nutella, Apfelmus, Honig…

Um als Gruppenleiter nicht so viel Arbeit zu haben, könnt ihr in der Gruppenstunde vor dem Waffelbacken gemeinsam mit den Kindern ausrechnen was für eine Menge ihr von welchen Zutaten braucht, wenn ihr mehr oder weniger als 10 Waffeln backen wollt. Anschließend könnt ihr euch aufteilen, wer welchen Belag und welche Zutaten mitbringt.

Vergesst bitte nicht vor dem Backen nochmal auf die Sicherheitshinweise bei Messern und heißen Sachen einzugehen!!!

Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen, viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit : )


14.05.

Alle Mädchen nutzen doch jede Gelegenheit sich im SpiegelSpiegel anzugucken, wieso also nicht auch einen Spiegel in den Gruppenraum hängen?

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, was daran selbstgemacht ist! Na klar das Aufhängen : )
Aber man kann noch viel mehr selber machen.
Es gibt Spiegelfolien, die man nach Belieben mit einer Schere zurechtschneiden kann. Als Kleeblatt, Blume, Herzchen oder was auch immer euch einfällt.
Solch eine Spiegelfolie gibt es zum Beispiel bei Opitec, falls dieser Laden nicht bei euch in der Nähe ist, gibt es das bestimmt auch in anderen Bastelläden oder im Onlineversand von Opitec.
Die Folie nennt sich Polystyrolspiegel und bei Opitec kostet sie bei einer Größe von 1 x 210 x 300 mm/DIN A4 2,49€ (http://de.opitec.com/opitec-web/c/zz/cID/c3I6UG9seXN0eXJvbHNwaWVnZWwy/searchResult.jsf).

Wenn ihr den Spiegel dann noch weiter verschönern wollt, gibt es ebenfalls bei Opitec Kreidemarker. Mit dieser kann man auf Spiegel, Fenster und andere glatte Oberflächen malen. Genau im Trend gibt es sie in verschiedenen Neonfarben.
Ihr könnt den Spiegel so als Ideensuchung nutzen, als Pinnwand oder ihn einfach verzieren. Der Vorteil dieser Stifte ist, dass sie mit Wasser wieder sehr leicht abwischbar sind. Sodass man die Fenster jahreszeitengemäß verzieren kann und sich keiner beschweren kann, dass man die Fenster dreckig macht.
Ich habe selbst solche Stifte und finde sie echt cool : )
Und falls ihr keine Spiegelfolie bekommt, könnt ihr euch auch überlegen, einen normalen Spiegel zu kaufen, auch unangemalt verschönert er bestimmt euren Gruppenraum. Oder Tafelfolie (auch z.B. bei Opitec erhältlich: http://de.opitec.com/opitec-web/c/zz/cID/c3I6dGFmZWxmb2xpZTE=/searchResult.jsf) für die Wand oder Tür ist auch immer ziemlich cool und man kann sie auch gut als Pinnwand nutzen oder sie einfach mit Kreide oder Kreide-Markern verzieren : )
So das war wieder eine neue Idee zum Thema pimp your Gruppenraum, viel Spaß beim ausprobieren : )

Fenster mit Stiften


28.05.

Euch fehlt immer etwas um Süßigkeiten aufzuheben, weil ihr die Tüte nicht schön findet? Ihr habt insgesamt öfter mal lose Kleinigkeiten im Zimmer liegen, die euch stören? Dann ist eine Knopfschale genau das Richtige für euch : )

Sie ist superstylisch und ihr könnt darin alles aufbewahren, was euch stört!

Viel Spaß beim Ausprobieren! : )

Material:

  • Viele bunte Knöpfe, am besten möglichst gleiche Form und Größe (Es kann ja jeder ein paar mitbringen, oder sonst findet ihr sicher auch welche in Bastelläden (z.B. Kaufhof oder Opitec) oder im Internet)
  • Serviettentechnikkleber gibt es auch im Bastelladen (Mod Podge hält gut)
  • einen Luftballon
  • eine NadelP1070950

Den Luftballon so weit aufpusten, wie man will. Der Durchmesser des Luftballons ist gleichzeitig der Durchmesser der Schale. Die Knöpfe im Kreis auf den Luftballon kleben und darauf achten, dass die Knöpfe auch aneinander kleben. Den Luftballon zur Seite stellen und trocknen lassen. Anschließend nochmals alle trockenen Stellen mit Kleber füllen und wiederum trocknen lassen. Zum Schluss zerplatzt man den Luftballon mit der Nadel und kann die Schale noch mit Haarspray fixieren.

Diese Idee habe ich von der folgenden Quelle: http://lareinesblog.blogspot.de/2012/12/basteln-mit-knopfen-die-knopf-schale.html

Taschen oder Rucksäcke ohne kleine Accessoires können ziemlich langweilig aussehen, wie ich finde : ) Was haltet ihr dann davon, mit euren Gruppenmädels mal selbst Buttons zu designen und sie anschließend selbst zu machen?

Es geht eigentlich ganz einfach.

Es gibt Buttons in verschiedenen Größen. Ich habe hier eine Vorlage für einen Durchmesser von57mm. Wenn man die Buttons stanzt, wird nämlich immer ein Teil abgeschnitten, in diesem Fall der schwarze Teil. Mit Powerpoint kann man ganz gut Vorlagen erstellen. Und entweder ihr designt die Buttons dann gemeinsam mit den Kindern am Computer oder sie malen oder bekleben sie.

Buttonvorlage

Das Diözesanbüro der DPSG hat eine Buttonmaschine für die Größe der Vorlage und die Regionalstelle Würzburg hat auch eine Maschine für verschiedene Größen von Buttons ( Durchmesser: 37, 56 oder 75 mm).

Also legt einfach los und probiert es aus.

Als drittes gibt es heute passend zum anrollenden Sommer ein Rezept für leckeres selbstgemachtes Schokoeis : )

Zutaten für circa 4 Personen:

  • 3 Eigelb
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 120 g Schokolade (egal welche Sorte)
  • 50 g Schokoladenraspeln
  • 250 ml Sahne

Das Ei aufschlagen und gemeinsam mit dem Eigelb und dem Zucker in einer Schüssel sehr schaumig rühren. Die Schokolade auf Handwärme schmelzen und gut mit der Eiermasse verrühren. Die Sahne schlagen und ebenfalls untermengen. Zum Schluss vorsichtig die Schokoladenraspeln unterziehen.

Anschließend mindestens 4 Stunden in einer tiefkühlgeeigneten Schale gefrieren lassen.

Um das Eis cremig und besser portionierbar zu servieren, circa 15 Minuten vor dem Anrichten aus der Gefriertruhe nehmen.

Dieses Rezept habe ich von: http://www.chefkoch.de/rezepte/707551173363759/Cremiges-Schokoladeneis.html


02.07.

Gestaltet doch passend für den Sommerurlaub, der bald ansteht, ein schönes Adressbuch mit den Adressen von den Mädels in eurer Gruppe, Schulfreundinnen, Oma, Opa usw. Schneidet buntes Papier in der Mitte auseinander (Tipp: Faltet es vorher in der Mitte, dann könnt ihr es entlang der Falz gerade abschneiden oder schneidet mit einer Schneidemaschine.Aber Achtung diese Messer sind scharf, lasst euch am Besten dabei helfen!) und faltet es dann noch einmal, dann habt ihr ein praktisches Format für die Reise. Gestaltet die einzelnen Seiten schön und schreibt entweder selbst Name, Adresse, Telefonnummer der einzelnen Personen hinein oder lasst es sie selbst ausfüllen und schön verzieren. Als besonderen Zusatz könnt ihr jeden noch etwas nettes dazuschreiben lassen, zum Beispiel was ihm an euch gefällt, einen schönen Spruch, oder etwas was derjenige sonst noch sagen will. Das könnt ihr euch dann im Urlaub anschauen, wenn ihr jemanden vermisst oder euch einfach etwas Gutes tun wollt. Es ist wirklich etwas sehr schönes, probiert es einfach mal aus. Am Ende legt ihr alle Blätter ineinander, gestaltet noch ein Cover und eine Rückseite und näht die Blätter mit Nadel und Wolle zusammen, sodass sie zusammen halten. Viel Spaß beim Karten schreiben mit eurem tollen Adressbuch!

Adressbuch 1Adressbuch 2


23.07.

So schon wieder ist ein Schuljahr vorbei! Und auch mein FSJ neigt sich dem Ende zu, deshalb gibt es heute ein letztes Mal eine Selfmade-Idee für euch : )

Mit den großen Sommerferien beginnt auch meistens die Sommerpause in den Gruppenstunden, damit ihr davor nochmal ein paar richtig schöne Stunden verbringen könnt, hier ein paar Ideen für eine Selfmade-Gruppenstunde : )

Einsteigen könnt ihr bei einer größeren Gruppe mit dem Spiel „Menschenmemory„.

Das geht so: Eine wird bestimmt, die vor die Tür gehen muss und der Rest teilt sich anschließend in 2er Paare auf. Diese denken sich eine Grimasse, eine Bewegung, ein Geräusch oder Ähnliches aus. Wenn jedes Paar etwas gefunden hat, verteilen sich die Mädchen einzeln im Raum. Anschließend kommt die Person vor der Türe wieder herein. Diese muss jetzt nach und nach einzelne Mädchen antippen, damit diese ihre Grimasse oder Ähnliches machen und für jedes Paar das gefunden ist, gibt es einen Punkt.

Anschließend könntet ihr zusammen selber Pizza backen, Obstsalat machen, Grillen oder sonst etwas Leckeres zaubern mit den Möglichkeiten, die ihr habt. Also informiert euch vorher, ob es ein Ofen und die entsprechenden Küchengeräte gibt.

Falls ihr Glück habt und tolles Wetter ist, ist Wasserbombenweitwurf auch immer ein beliebtes Spiel bei den Kindern. Einfach Wasserbomben kaufen und an einem Wasserhahn möglichst gleichmäßig auffüllen. Eine Linie auf den Boden zeichnen als Startpunkt und an den Wasserplatschern messen, wer am weitesten geworfen hat.

Mit Wasser könnte man auch eine Staffel mit vier Eimern machen. Dafür teilt man die Gruppe in zwei Mannschaften auf und diese stellen sich jeweils an einem Eimer auf. Gegenüber von den Mannschaften steht jeweils ein weiterer Eimer. Ziel des Spiels ist es, den Inhalt des Eimers, der unmittelbar vor der Mannschaft steht, in den anderen Eimer umzufüllen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder jede Mannschaft bekommt einen leeren Becher, füllt diesen im eigenen Eimer auf, rennt zum anderen Eimer und schüttet das Wasser dann dort hinein oder es wird ein altes T-Shirt eingetaucht, schnell angezogen und im anderen Eimer ausgewrungen. Ein Mädchen rennt einzeln los und klatscht die Nächste ab, bevor sie loslaufen darf. Um am Ende besser zu sehen, welche Mannschaft mehr Wasser in ihrem Eimer hat, füllt am Besten den Inhalt der Eimer in Flaschen und vergleicht deren Inhalt.

Wenn dann alle ausgepowert sind, haben sicher alle Lust auf einen kühlen Cocktail (Natürlich ohne Alkohol!). Denkt aber bei Hitze auch an viel Wasser und Sonnencreme und erinnert die Mädels daran. Auch solltet ihr ihnen vor der Gruppenstunde sagen, dass sie Badesachen brauchen.

Ich habe euch einmal drei Rezepte rausgesucht, aber in Cocktailbüchern und im Internet findet ihr noch viel mehr.

Und falls ihr keine Rezepte wollt, könnt ihr auch einfach Säfte kaufen und jede mischt sich das, was sie mag.

Strohhalme, Eiswürfel und eine Orangenscheibe am Glas kommen auch immer super an : )

1. Rezept:

FIZZFIX -> http://www.kenn-dein-limit.info/rezepte-fuer-alkoholfreies.html#&panel1-3&panel2-1&panel3-1

2. Rezept:

Johannisbeer-Orangen-Margaria -> http://www.rezepte-cocktails.de/alkoholfrei.html

3. Rezept:

Alkoholfreier Caipi à la Dready -> http://www.chefkoch.de/rezepte/559081153921240/Alkoholfreier-Caipi-la-Dready.html

Oder auch eine Eisschokolade kommt sicher super an: Milch, Kabapulver, Vanille oder Schokoeis, eventuell ein bisschen Sahne.

Um dann abschließend zur Ruhe zu kommen, habe ich noch drei schöne Spiele für euch.

Die Mädels setzen sich in eine Reihe, am besten nicht mehr als fünf in einer Reihe. Die Hinterste denkt sich etwas aus und malt es der Vorderfrau auf den Rücken, diese gibt es wiederum weiter usw., bis es bei der Vordersten ankommt. Diese zeichnet das Erspürte auf ein Blatt Papier und die Hinterste guckt, ob es stimmt. Dann werden die Plätze gewechselt. Die Vorderste setzt sich ganz hinten hin.

Ein anderes Spiel in einer gemütlichen Runde ist, sich eine Geschichte auszudenken, bei der jede nach der Reihe immer nur ein Wort sagt.

Ein letztes Spiel ist „tot, töter, Geist„. Reihum nennt jede einen Buchstaben, diese müssen zusammen ein Wort ergeben. Wer den letzten Buchstaben eines Wortes sagt ist „tot“ und darf ein neues Wort beginnen. Beim zweiten Mal ist diejenige „töter“ und beim dritten Mal „Geist“. Als Geist darf man von den Mitspielern nicht mehr beachtet werden, deshalb ist es das Ziel eines Geistes, die Aufmerksamkeit einer anderen Mitspielerin zu gewinnen. Gelingt dem Geist dies, verliert die Mitspielerin ein Leben.

So ihr wundert euch vielleicht, warum da so viele Spiele dabei sind? Die sind doch gar nicht selbstgemacht oder? Aber meiner Meinung nach sind sie das ja irgendwie schon : ) Man denkt sich selber Grimassen aus, eine Geschichte und und und.

So das war das letzte Mal „Selbst ge…“ mit mir.

Ich wünsche euch einen wundervollen Sommer und weiterhin viel Spaß in der PSG : )

Macht´s gut,

eure kleine Selfmade-Wichteline Elisabeth

 

 


Zurück